Lebenslauf  |  Werke  |  Abbildungen  |  Vom Wesen der Plastik  |  Lebenserinnerungen  |  Kontakt

Werke

Wilhelm Gerstel wie auch andere Bildhauer seiner Generation (u. a. Karl Albiker, Georg Kolbe, Hermann Haller) löste sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts von den vorangegangenen Stilrichtungen wie z.B. Historismus, Naturalismus nach dem Motto:

"Gestalten nicht nach der Natur, sondern wie die Natur".

Vorwiegend beschäftigte sich Wilhelm Gerstel mit der menschlichen Gestalt.

Zitat Wilhelm Gerstel:

"Darüber hinaus bedeutet die menschliche Gestalt für uns diejenige Zweck- und Schönheitsform, in welcher jede Art menschlicher Lebensäußerung ihren vollkommenen körperlichen Ausdruck findet...
Es liegt deshalb nahe, daß der Mensch seine eigene Gestalt als die ihm bekannteste und von ihm als vollkommen bewertete körperliche Lebensform seinem künstlerischen Gestaltungsdrang zu Grunde legt."

Vor 1914 waren Wilhelm Gerstels Werke stark expressiv, nach 1920 wurden sie im Ausdruck ruhiger und zurückgenommener.

 

Werkverzeichnis Stand Februar 2013 (PDF)

 

zu den Abbildungen